LiCON -

ZF Friedrichshafen:
Zwei Spindeln für Schweres

Worauf es ankommt wusste Licon genau: Die Bearbeitung großkubischer, schwer zu zerspanender Bus-Fahrwerksteile (sechs unterschiedliche Bauteile) aus Stahlguss von rund 400.000 Stück pro Jahr.

Geliefert wurden mehrere Maschinen mit unabhängig, nicht gekoppelten Achsen, die mögliche Umschlagfehler, die im Bearbeitungsprozess auftreten können, kompensieren können. Aufgrund der Bauteilgröße, die auf diesen Maschinen bearbeitet werden kann, haben diese Doppelspindler bisher keine vergleichbaren Wettbewerber am Weltmarkt. Darüber hinaus verfügen die gelieferten Maschinen auch über ein Null-Punkt-Spannsystem. Der Vorteil dieses Systems liegt darin, dass Rüstkosten reduziert und Fertigungszeiten minimiert werden.

Pressebericht | maschine+werkzeug Juni 2016

ZF Friedrichshafen:
Zwei Spindeln für Schweres

Download